Spanien 2019 – Ankunft

Nach einem ein- und zweistündigen Flug von Hannover nach Bilbao mit einem kurzen Zwischenstopp in Zürich, landete ich am Sonntagnachmittag, den 16.06.2019 in Spanien.  Vom Flughafen aus begann dann die Busfahrt nach Santander. Gegen 18:00 Uhr erreichte ich dann endlich meine Wohnung. Nach einer langen und anstrengenden Reise, wollte ich nur noch ins Bett fallen und schlafen. Doch vorher sah ich mir meine Wohnung erstmal genauer an. Es war eine 2-Zimmer Wohnung im 8. Stock mit wunderschönem Ausblick direkt auf das Meer. Nach einem kleinen Einkauf ging dann der Tag auch schon zu Ende.

Am Montag, den 17.06.2019 startete mein Praktikum bei James Hardie Spain S.L.U. Das Unternehmen gehört zu der James Hardie Group und hat 63 Mitarbeiter. James Hardie Spain, ehemals Fermacell, ist einer der bekanntesten Baustoffmarken der Branche und europäischer Marktführer für hochwertige Gipsfasern und Zementspanplatten. Bevor Fermacell an die James Hardie Gruppe verkauft wurde, gehörten sie zum Xella Konzern. Auch mein Ausbildungsbetrieb in Deutschland, die Fels Vertriebs und Service GmbH & Co. KG war Teil des Xella Konzerns. Aus diesem Grund kam ich auf die Idee, mein Praktikum bei James Hardie Spain zu absolvieren.

Der Standort meines Praktikumsbetriebs befand sich in Orejo, einer kleinen Stadt der Gemeinde Marina de Cudeyo (Kantabrien, Spanien) mit ungefähr 446 Einwohnern. Orejo war ca. 20 km von meiner Wohnung in Santander entfernt. Santander ist die Hauptstadt der Region Kantabrien an der spanischen Nordküste und hat ca. 172.044 Einwohner. Für den Weg zur Arbeit nutzte ich die 30-minütige Bahnverbindung von Santander nach Orejo. Der Bahnhof in Orejo befand sich direkt neben meiner Arbeitsstelle, sodass ich nicht mehr weit gehen musste. Ab und zu nahm mich eine spanische Kollegin mit. Während der Fahrt erzählten wir viel und sie gab mir außerdem einige Ausflugtipps für die 3 Wochen, die ich auch in die Tat umsetzte.